Kugellager Vertrieb Max Stibi von 1920

Kugellager - Wälzlager - Nadellager - Kugeln

Spindellager

Haben folgende Nummern:

Standard Spindellager = B719, B70, B72

Mit Keramikkugeln = HCB719, HCB70, HCB72

Hochgeschwindigkeitslager (abgedichtet) = HSS719, HSS70

Selben mit Keramikkugeln  = HCS719, HCS70

 

Spindellager gehören zur Familie der Schrägkugellager. Sie bestehen aus:

-         Massiven Außen- und Innenring

-         Kugelkränzen mit Massivfensterkäfigen

-         Sie sind nicht zerlegbar und offen oder abgedichtet erhältlich

Spindellager haben eingeengte Toleranzen. Sie eignen sich besonders für Lagerungen mit höchsten Anforderungen an die Führungsgenauigkeit und Drehzahleignung.

Nachsetzzeichen:

C = Druckwinkel 15°

E = Druckwinkel 25°

H = hohe Vorspannung

L = Leichte Vorspannung

M = mittlere Vorpsannung

P4S = Toleranzklasse P4S

T = Massiv-Fensterkäfig aus Hartgewebe oder Hochleistungskunststoff

UL = Universalausführung z.b. für paarweisen Einbau, Lagerpaar hat bei O-und X-Anordnung leichte Vorspannung

2RSD = Spindellager mit Dichtscheiben auf beiden Seiten (bei Reihen B und HCB)

 

Man kann sie in O / X Anordnung verbauen oder auch als Tandem (siehe Kopie)

O oder X – Anordnung heißt sie nehmen auch Axialkräfte in beide Richtungen auf.

Tandem – Anordnung kann nur in eine Richtung Axialkräfte aufnehmen.

Sie halten Temperaturen von -30° bis 100°aus

Bestens bewährt haben sie sich zur Lagerung der Spindeln bei Werkzeugmaschinen.